Backgammon – die Königin der Casino Spiele

Wenn man Casino Spiele im Internet näher betrachtet, werden einem schon bald Poker und Backgammon besonders auffallen. Bei diesen Games handelt es sich nämlich um Casino Spiele, bei denen zwar auch Glück eine Rolle spielt, die aber auch gewisse Fertigkeiten, wie taktisches Geschick und Erfahrung, voraus setzen. Auf lange Sicht wird bei diesen Spielen, ganz unabhängig vom Glück, immer der bessere Spieler gewinnen. Sowohl Poker- als auch Backgammon-Spieler, arbeiten ständig daran, ihr Spiel immer weiter zu verbessern. Egal, ob Sie lieber an einem echten Tisch beziehungsweise Board oder in einem casino online booking im Internet spielen. Back Gammon ist eine Mischung aus Strategie- und Glücksspiel, wobei es auf lange Sicht wichtiger ist eine gute Strategie zu haben, als Glück beim Würfeln. Das Verhältnis von Glück wird sich über einen längeren Zeitraum betrachtet, zwischen den Spielern immer wieder ausgleichen. Jeder wird gelegentlich die besseren Würfe erzielen aber auf lange Sicht hat der Spieler die Nase vorn, der mit der besseren Taktik spielt.

Vor allem bei Back Gammon spielen Begriffe wie Spielstrategie, richtiger Zeitpunkt zur Verdopplung des Einsatzes, Auswürfeln beim Endspiel und Eröffnung eine ganz bedeutende Rolle. Auf diese Begriffe sollte man achten, wenn man das Spiel Backgammon lernen will. Sobald man mit den Grundregeln vertraut ist, kann man in einem Casino im Internet backgammon spielen gratis, um zu üben und Erfahrung zu sammeln. Fast jedes Casino im Internet, bietet Casino Spiele zum kostenlosen bieten

Backgammon hat eine sehr lange Tradition und wird schon seit vielen Jahrhunderten gespielt. Beim Spiel Back Gammon gewinnt der Spieler, der es schafft als Erster alle seine Steine vom Spielbrett zu nehmen. Das Brett oder Board, auf dem Back Gammon gespielt wird, beinhaltet 24 dreieckige Felder über die die Spielsteine gezogen werden. Diese Felder werden auch Points genannt. Die sogenannte Bar im Zentrum des Boards, zwischen dem 6. und dem 7. Point, unterteilt das Spielfeld in Heim- und das Außenfeld. Die Grundstellung der 15 schwarzen und 15 weißen Steine ist beim Spielbeginn immer gleich, so dass beide Spieler mit der selben Anfangskonstellation ins Spiel starten. Auf dem ersten Point befinden sich demnach zwei Steine, auf dem zwölften Feld je fünf Steine, auf Point siebzehn drei Steine und auf dem neunzehnten Point wiederum fünf Steine. – Das ist die Anfangsformation zum Spielstart.

Backgammon wird außerdem mit zwei Würfeln gespielt, anhand deren Augenzahl, die ein Spieler gewürfelt hat, die Steine entsprechend gezogen werden. Zwar ist es natürlich von Vorteil grundsätzlich hohe Augenzahlen zu würfeln, es kann aber auch vorkommen, dass im Spielverlauf eine ganz bestimmte Zahl benötigt wird, die auch niedrig sein kann. Jeder der beiden Spieler würfelt zum Spielbeginn mit lediglich einem Würfel, wobei der Spieler mit der höheren gewürfelten Augenzahl zuerst ziehen darf und seine Spielsteine um die Summe der Augenzahl beider Würfel über das Brett bewegt Wenn von beiden Spielern am Anfang die selbe Augenzahl gewürfelt wird, verdoppelt sich dadurch der und beide Spieler würfeln noch einmal mit je nur einem Würfel.

Der Spieler, der jeweils am Zug ist, kann lediglich einen seiner Steine um die jeweilige Augenzahl der Würfel weiter bewegen oder aber auch zwei Steine um die jeweilige zahl eines Würfels versetzen. Im weiteren Verlauf der Backgammn Partie, würfeln die beiden Gegner jeweils in abwechselnder Reihenfolge und rücken ihre Steine je nach erreichter Augenzahl vor. Einzeln liegende Steine können vom Gegner geschlagen werden und werden dann auf die Bar gelegt, von wo aus sie wieder auf dem ersten Point beginnen müssen. Jeder Spieler verfolgt beim Backgammon das Ziel, seine eigenen Steine in sein Heimfeld zu bringen, von wo aus sie dann im Endspiel aus dem Spiel gewürfelt werden können.

Fortgeschrittene Spieler benutzen im Verlauf einer Backgammon Partie bei gewissen Spielständen den Verdoppelungswürfel, durch den der Spieleinsatz beginnend bei 2fach, auf das bis zu 64fache des ursprünglichen Einsatzes verdoppelt werden kann. Allerdings kann ein und derselbe Spieler nicht mehrfach hintereinander verdoppeln. Das verdoppeln erfolgt immer abwechselnd, wobei jeweils der Spieler, der als nächstes mit dm Würfeln an der reihe ist, von der Option Gebrauch machen kann, den Würfel zum Verdoppeln zu benutzen. Wenn eine Verdoppelung angeboten wird, kann der Gegner immer entscheiden, ob er die Verdopplung an nimmt oder ob er aufgibt, wodurch er das Spiel sofort verliert – dies allerdings nur einfach.

Grundsätzlich gilt bei Backgammon, dass die Steine jeweils nur auf ein Feld gesetzt werden können, auf dem sich noch kein anderer Stein, nicht mehr als ein gegnerischer Stein, der geschlagen werden kann, oder aber ausschließlich eigene Steine befinden. Wie gesagt können einzelne gegnerische Steine geschlagen werden und der Gegner muss mit diesem Stein wieder von vorn beginnen. Sobald ein Spieler zwei oder mehr Steine auf einem Feld platzieren kann, ist das Feld besetzt und der Gegner kann dieses Feld weder für seine eigenen Steine benutzen, noch die dort befindlichen Steine schlagen. Wenn ein Pasch gewürfelt wird, also auf beiden Würfeln die gleiche Augenzahl erscheint, darf die gewürfelte Augenzahl viermal gezogen werden. Bei einem Pasch mit Vieren beispielsweise, darf der Spieler seine Steine um viermal vier Felder über das Board bewegen.

 

Sobald sich alle 15 Steine eines Mitspielers in dessen Home-Feld befinden, kann er mit dem Auswürfeln beginnen und seine Steine einzeln, je nach gewürfelter Augenzahl vom Brett nehmen. Gewinner der Partie ist, der Spieler, der zuerst alle seine Steine vom Brett gewürfelt hat.

Übrigens ergeben sich Gewinne beziehungsweise Verluste bei Backgammon nicht ausschließlich durch die Verwendung des Würfels zum Verdoppeln, sondern auch durch die Position, der Steine des Verlierers, die sich noch auf dem Board befinden. So wird von einem einfachen Spiel gesprochen, wenn auch der Gegner bereits ebenfalls mindestens einen seiner Steine vom Brett gespielt hat. Ein Spiel bei dem sich die Gewinnsumme verdoppelt wird auch Gammon genannt. Gammon ist dann gegeben, wenn der Spieler, der verloren hat, am Spielende selbst noch keinen Stein vom Board nehmen konnte. Er hat dadurch den doppelten Einsatz verloren. Ein weiteres Szenario beim Spielschluss von Back Gammon ist, dass der Spieler, der verloren hat noch keinen seiner Steine vom Board nehmen konnte und sich zudem noch mindestens einer seiner Steine im Heimfeld des Gegners. Diese Konstellation am Ende einer Backgammon Partie, wird Back Gammon genannt und als Dreifach-Spiel gewertet. Es wird also der dreifache Betrag des ursprünglichen Einsatzes gewonnen beziehungsweise verloren.

Im Internet ist mittlerweile ein Casino nach dem anderen entstanden, dass traditionelle Casino Spiele aber auch Backgammon gratis anbietet. Natürlich kann man auf Wunsch auch in jedem Casino Back Gammon um echtes Geld spielen. Wenn man über eine gute Strategie verfügt und mit der richtigen Taktik spielt, kann man mit Backgammon sehr ansehnliche Gewinne erzielen. Natürlich kann man einzelne Spiele quasi im „Heads up“ machen oder aber auch an einem der großen Backgammon Turnier teilnehmen, in dem sich zahlreiche internationale Spieler bei Backgammon messen. Gerade bei Turnieren kann man mit einem relativ niedrigen Einsatz durch die Hohe Anzahl der Teilnehmer, beachtliche Summen gewinnen. Es gibt sogar free spinsroll Turniere im Casino, in denen die Teilnehmer Backgammon gratis spielen aber einen Teil der vom jeweiligen Casino ausgesetzten Gewinnsumme kassieren können.

Es lohnt sich in jedem Fall, sich intensiv und eingehend mit dem Spiel Backgammon zu befassen, bevor man um echtes Geld. In einem Casino Backgammon gratis zu spielen ist hierfür eine gute Möglichkeit. Außerdem bietet es sich an sich in den zahlreiche Foren im Internet mit anderen Spielern, die sich für Backgammon begeistern, auszutauschen. Auf diese Weise sind sogar schon neue Freundschaften entstanden, die über Backgammon hinaus gingen. Selbst wenn das aber nicht der Fall ist, lernt man zumindest Menschen kennen, die die eigene Leidenschaft Backgammon und Casino Spiele teilen.

Wenn man sich intensiv mit Backgammon auseinander gesetzt hat und viel Erfahrung in Trainingsspielen, bei denen man Backgammon gratis gespielt hat, gesammelt hat, kann man seine Strategien und taktischen Konzepte direkt in einem Casino, das Backgammon anbietet anwenden. Schnell wird man fest stellen, ob man wirklich schon so gut ist, wie man von sich selbst denkt.
Empfehlenswerte Casinos, in denen man Back Gammon spielen kann, sind Game Duell, Bgroom, Skill 7, Party Gammon, Gammon Empire, William Hill Casino, Moneygaming, Play 65, Live Backgammon, und noch viele weitere, die man ganz einfach im Internet finden kann. Es gibt mittlerweile Casinos im Internet, wie Sand am Meer und viele von ihnen haben auch Backgammon in ihrem Programm. In fast jedem Casino kann man nicht nur Backgammon gratis spielen, sondern zum Spielstart auch einen netten casino bonus ohne einzahlung liste bekommen, wenn man sich als neuer Spieler anmeldet. Damit macht es auch Spaß, sein Glück bei einem der anderen Casino Spiele zu versuchen. Man muss dabei nur daran denken, dass die meisten der anderen Casino Spiele, wirkliche Glücksspiele sind, bei denen das jeweilige Casino einen erheblichen Hausvorteil inne hat.

Bei Backgammon im Internet kann man mit Spaß und Köpfchen gewinnen. Man muss allerdings mindestens 18 Jahre alt sein, um dazu berechtigt zu sein, sich in einem Casino im Internet anzumelden. In der Flash Version kann man aber ohne Download und ohne Anmeldung Backgammon gratis spielen und hierfür benötigt man natürlich auch keinen Altersnachweis.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
x